Neurographik unterstützt die Entwicklung neuer Gedanken.

Neurographik fördert die Neuroplastizität – die Neuvernetzung der Nervenzellen in unserem Gehirn. Diesen Anpassungsvorgang kann das Gehirn das Leben lang machen. Dadurch entwickeln wir uns weiter.

Unsere geistige Kreativität ist vom Grad der Vernetzung unserer Nervenzellen abhängig. Unser Gehirn ist von Geburt an mit Milliarden von Nervenzellen ausgestattet. Maßgeblich für unsere Entwicklung und unser geistiges Wachstum ist die Vernetzung dieser Nervenzellen. Je höher der Grad an Vernetzungen zwischen den Neuronen, desto stärker ist die Denkfähigkeit und Flexibilität des Gehirns.

Diese Vernetzung der Synapsen wird stimuliert z.b. wenn wir neue Herausforderungen annehmen, unsere Komfortzonen verlassen, ungewöhnliche Gedanken denken, Ziele formulieren, neue Wege gehen, etwas Neues lernen und dies einüben.

Intuitives Coaching mit Neurographik
Intuitives Coaching mit Neurographik

Immer wenn wir Neuland betreten und irgendetwas eine Weile lang anders machen als gewohnt, bauen wir neue Muster im Gehirn auf. So lernen wir. Auch beim neurographischen Zeichnen schaffen wir neue Muster, die unsere Gehirntätigkeit anregt. Dies passiert, indem wir mit bionischen – d.h. natürlich verlaufenden – Linien zeichnen und diese verbinden.

Neurographik hilft, neu zu denken.

Neurographik hilft, Gedanken sichtbar zu machen, fließen zu lassen und zu gestalten. Beim neurographischen Zeichnen können Gedanken neu verknüpft und positiv ausgerichtet werden. Während des Zeichenprozesses können wir die Bedeutung, die wir Dingen und Situationen verleihen, neu füllen. Das ist ein wichtiger Schritt, um uns neu auszurichten, denn wir reagieren nicht auf das Leben, sondern auf die Bedeutung, die wir den Dingen geben.

Warum ist das wichtig für unsere persönliche Entwicklung?

Unsere Gedanken sind grundlegend und richtungsweisend für das Erschaffen unserer persönlichen Wirklichkeit. 

„Du wirst morgen sein, was du heute denkst.“ Buddha

Unser Leben, das wir heute führen, ist das Resultat dessen, was wir in den letzten Jahren gedacht haben. Denn Gedanken initiieren unsere Handlung und unsere Handlungen gestalten unsere Wirklichkeit.